Melanie Bloch - Heilpraktikerin für Psychotherapie

Melanie Bloch - Jin Shin Jyutsu Therapeutin 

Die Geschichte des Jin Shin Jyutsu

Jin Shin Jyutsu bedeutet übersetzt: Die Kunst, mich selbst kennen (mir helfen) zu lernen.

Jin - wissender, mitfühlender Mensch
Shin - Schöpfer
Jyutsu - Kunst



"Die Wahrheit ist, dass in jedem von uns die Kraft liegt, alles Leiden von sich abzuwerfen und vollkommenen Frieden und Einheit zu KENNEN – jene schöne Schöpfung vollkommener Harmonie zu SEIN – wirklich MICH SELBST ERKENNEN (Mir Selbst Helfen)."
Mary Burmeister




Jin Shin Jyutsu ist eine alternative Heilungsmethode, die auf den Prinzipien der traditionellen chinesischen Medizin basiert. Sie wurde in Japan von Jiro Murai in den 1920er Jahren wiederentdeckt und weiterentwickelt.


Die Geschichte von Jin Shin Jyutsu ist von Mythen und Legenden umgeben.
So soll Jiro Murai in den 1920er Jahren „unheilbar“ krank geworden sein, weil er an Esswettkämpfen teilnahm. Zum Sterben zog er sich in eine abgelegene Berghütte zurück. In seinem tranceartigen Zustand legte er intuitiv seine Hände auf bestimmte Stellen seines Körpers und hielt einzelne Finger. Als seine Familie seinen Leichnam abholen wollte, fanden sie ihn geheilt und bei bester Gesundheit vor. 

Nach seiner eigenen Genesung begann Jiro Murai, diese Techniken an andere weiterzugeben. Eine seiner Schülerinnen, Mary Burmeister, entwickelte die Praxis weiter und erstellte Systeme zur Klassifizierung der Energieschlösser und deren Anwendungsmöglichkeiten.


Behandlung


Kontakt


Jin Shin Jyutsu begleitet, ergänzt und unterstützt die schulmedizinische Behandlung, ersetzt jedoch nicht die ärztliche oder psychotherapeutische Diagnose und Therapie.

E-Mail
Anruf
Karte